Vietnamesische Geld & Währung

    Bewertung: 5 / 5

    Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
     

    Die Währung in Vietnam heißt DONG. Als Banknoten gibt es folgende Scheine: 500.000, 200.000, 100.000, 50.000, 20.000 und 10.000.

    Die Dong-Münzserie umfasst 5 Stückelungen: 5.000, 2.000, 1.000, 500 und 200.
    100.000 Dong

     

    Vorderseite Vietnam Das Verhältnis zwischen Euro und Dong beträgt wie folgt:

    1 Euro = ca. 27.000 Dong (Stand September 09) und zwischen Dollar und Dong: 1 US-Dollar = ca. 20.000 Dong.

     


    Wenn Sie jedoch den Tageswert zwischen Euro und Dong sowie Dollar und Dong berechnen lassen möchten, klicken Sie bitte einfach auf [Währungsrechner für Dong/Euro] und wählen im Feld Ausgangswährung den Euro und im Feld Zielwährung Vietnam Dong aus.

    Sie können hier einfach den gewünschten Betrag in Euro eingeben und klicken auf den Button Berechen.

    Zum Empfehlen ist jedoch der Umtausch von Euro oder Dollar in den größeren Schmuckläden in der Stadt. Diese sind in der Regel sehr zuverlässig und Sie haben auch Platz und Zeit, um das umgetauschte Geld nachzuzählen. Im Allgemeinen ist der Umtauschkurs etwas höher als in den Hotels, bei den Banken oder an den Flughäfen.

    Inhaber von den namhaften Kreditkarten wie Visa, Mastercard, American Express usw. können problemlos in den ab 1- oder 2- Sterne-Hotels sowie in den Einkaufszentren oder guten Restaurants damit zahlen. In den größeren Städten lassen sich beliebig Geld an den zahlreichen Geldautomaten an den Straßenseiten abheben. Es wird jedoch eine kleine Gebühr pro Abhebung berechnet. Genaueres dazu fragen Sie kurz Ihre Bank oder Ihre Kreditkartengesellschaft vor Ihrem Vietnamurlaub.

    10.000 vietnamesischer Dong, RückseiteEin kleiner Tipp: Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit sich, wie Sie im Vietnam-Urlaub ausgeben möchten als Banknoten - idealerweise sind 100-Euro-Scheine, denn dieser Betrag lässt sich in der Regel bequem umtauschen und mit sich führen.

    Für Notfälle sollte man lieber eine Kreditkarte mitnehmen, denn damit lässt sich problemlos in den Hotels und in den zahlreichen Einkaufszentren der größeren Städten Vietnams zahlen. Für den Fall, dass Sie keins Bargeld dabei hätten, ist die Kreditkarte immer die optimalste Lösung.

    Tragen Sie nicht viel Bargeld mit sich und passen Sie etwas mehr auf Ihren Geldbeutel als Sie in den Europäischen Ländern tun würden. Es gibt immer wieder Taschendiebstähle, vor allem an Plätzen, wo sich so viele Menschen versammeln.

    Damit Sie schon einen kurzen Überblick über die vietnamesischen Geldscheine verschaffen können, finden Sie ein paar Geldscheine, die sowohl die Vorderseite als auch die Rückseite enthalten:
    Anbei sehen Sie einen kurzen Vergleich, wieviel Wert das vietnamesische Geld im Verhältnis zu dem Euro wirklich hat.Vorderseite von 10.000 vietnamesischen Dong

     - 1 Euro entspricht rund 26.000 Dong, somit ergibt für 100 Euro ca. 2.700.000 Dong. Dieser Betrag entspricht wiederum einem Monatsverdienst eines durchschnittlichen Gutverdieners in der Großstadt.

     

    - Ca. 15.000 - 30.000 Dong kostet eine große Suppe (Pho-Suppe), was man in Deutschland in der Regel in den vietnamesischen Restaurants oder Imbissen ca. 5 bis 7 Euro zahlen würde.

    Mit diesem winzigen Vergleich hoffe ich, Ihnen schon mal das Gefühl für das vietnamesische Geld gegeben zu haben und wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Geldausgeben in Vietnam.

    Weitere Themen, die Sie eventuell interessieren könnten: Visum Vietnam (Einreise nach Vietnam allgemein) | Vietnam Klima | Vietnam Wörterbuch | Vietnam Forum | Vietnam Reisetipps | Vietnam Reiseberichte


    Ein kleiner Tipp:

    Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit sich, wie Sie im Vietnam-Urlaub ausgeben möchten als Banknoten - idealerweise sind 100-Euro-Scheine, denn dieser Betrag lässt sich in der Regel bequem umtauschen und mit sich führen.

    Für Notfälle sollte man lieber eine Kreditkarte mitnehmen, denn damit lässt sich problemlos in den Hotels und in den zahlreichen Einkaufszentren der größeren Städten Vietnams zahlen. Für den Fall, dass Sie keins Bargeld dabei hätten, ist die Kreditkarte immer die optimalste Lösung.

    Tragen Sie nicht viel Bargeld mit sich und passen Sie etwas mehr auf Ihren Geldbeutel als Sie in den Europäischen Ländern tun würden.

    Es gibt immer wieder Taschendiebstähle, vor allem an Plätzen, wo sich so viele Menschen versammeln. Damit Sie schon einen kurzen Überblick über die vietnamesischen Geldscheine verschaffen können, finden Sie ein paar Geldscheine, die sowohl die Vorderseite als auch die Rückseite enthalten:
    Anbei sehen Sie einen kurzen Vergleich, wieviel Wert das vietnamesische Geld im Verhältnis zu dem Euro wirklich hat.


     - 1 Euro entspricht rund 27.000 Dong, somit ergibt für 100 Euro ca. 2.700.000 Dong. Dieser Betrag entspricht wiederum einem Monatsverdienst eines durchschnittlichen Gutverdieners in der Großstadt.

    - Ca. 15.000 - 30.000 Dong kostet eine große Suppe (Pho-Suppe), was man in Deutschland in der Rege
    l in den vietnamesischen Restaurants oder Imbissen ca. 5 bis 7 Euro zahlen würde.


    Mit diesem winzigen Vergleich hoffe ich, Ihnen schon mal das Gefühl für das vietnamesische Geld gegeben zu haben und wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Geldausgeben in Vietnam.

    Huong Vu - Vietnamguide

     

    VIETNAM GUIDE

    Aktuelle Artikel

    logo_vietnam_airlines

    Vietnamesisch - Einstufungstest

    Ermitteln Sie kostenlos und anonym mit dem Vietnamesisch-Einstufungstest Ihr persönliches Vietnamesischniveau!

    Einstufungstest »

    Bloss nicht...

    ... während des Tet-Festes (meist im Januar oder Februar) verreisen.

    Zum vietnamesischen Neujahr sind Millionen Menschen unterwegs, die Zimmer kosten dann meist das Doppelte, und viele Restaurants sowie Geschäfte sind geschlossen.

    ... zu viele bohrende Fragen über den Vietnamkrieg stellen.

    Vietnamesen reden nicht gerne darüber, ihre Erinnerungen an diese qualvolle Geschichte sind oft noch allzu lebhaft.

    ... das Gesicht verlieren.

    Bei einer Streitigkeit laut zu werden und damit den Gesprächspartner bloßzustellen, ist das größte Tabu.

    ... an Neujahr unangekündigt eine vietnamesische Familie besuchen.

    Denn die erste Person, die an diesem Tag das Haus betritt, steht stellvertretend für das ganze Jahr. Erwünscht sind junge, gut aussehende und wohlhabende Männer.

    ... Vietnamesen an den Kopf fassen.

    Der Kopf gilt als Sitz von Geist und Seele und ist somit das heiligste Körperteil. Dies gilt insbesondere auch für Kinder!

    Wussten Sie, dass....

    ... Hanoi die älteste Hauptstadt Südostasiens ist?

    Hier wurde die vietnamesische Kultur geboren: Ly Thai To, der erste Kaiser der Ly-Dynastie, erkor Hanoi 1010 zum Zentrum seines Imperiums.

    ... auf Vietnam mehr Bomben abgeworfen wurden

    als im Zweiten Weltkrieges auf allen Kriegsschauplätzen zusammengerechnet?

    ... Vietnamesen sehr abergläubisch sind?

    Besonders während der Tet-Feierlichkeiten (Neujahr) lassen sie sich von Wahrsagern oder älteren Familienmitgliedern die Zukunft voraussagen.

    … ein traditionelles Haus drei Türen hat?

    Durch die rechte gehen Frauen, durch die linke Männer. Und durch den mittleren Eingang kommt der „Spirit“.

    … lange Nudeln in der Suppe

    ein langes Leben bedeuten?

    Facebook

    Hotels in Vietnam

    Check-in-Datum

    Check-out-Datum

    logo

    A part of the official gateway to Vietnam

    Redaktionsbüro in Hanoi

    10B Phan Van Truong

    Dich Vong, Cau Giay

    Ha Noi

    10000 Vietnam

    Telefon: +84 4 368 254 55

    Wer ist Online

    Aktuell sind 1245 Gäste und keine Mitglieder online